Impulse, Kinder

Ein Abendritual mit Kindern

Ich gebe Kurse für Kinder, in denen sie ihr eigenes Fingerlabyrinth gestalten können. Dabei übe ich mit ihnen, wie sie es nutzen können.

Ein sehr schönes Ritual, das ihr Kind am Abend vor dem zu Bett gehen beruhigen kann, ist folgendes:

Zuerst stellen oder setzen wir uns hin und geben unsere Aufmerksamkeit auf die Füße.
Wir spüren, wie sie auf dem Boden stehen, fest oder eher wenig Bodenkontakt?
Nun beginnen wir, uns leicht zu wiegen im Stand, die Schulter bewegen sich, die Hüfte, die Knie und zuletzt die Füße. Da wir am besten barfuß stehen, machen wir so mit dem ganzen Körper eine Fußmassage. Dabei kreisen wir mehrmals links herum und dann rechts herum.
Nun stellen wir uns vor, dass aus unseren Füßen Wurzeln wachsen in die Erde. Ganz tief und fest. „Wie sehen deine Wurzeln aus? Haben sie eine Farbe?“
Jetzt nehmen wir das Fingerlabyrinth in die Hand und tasten den Weg bis zur MItte. Dabei bleibt unsere Aufmerksamkeit bei den Füßen. Wir spüren unsere Wurzeln und unsere Füße werden ganz schwer.
( machen wir die Übung im Bett, dann bitte im Sitzen und den Po fühlen lassen. Der ganze Körper wird schwer.)
Alle Gedanken des heutigen Tages, alles was uns noch im Kopf herumschwirrt, geben wir jetzt über die Wurzeln an die Erde. Das macht uns ganz ruhig und entspannt. Dabei können wir das Fingerlabyrinth tasten. Wenn wir in der Mitte angekommen sind, stellen wir uns vor, wie wir in einem sicheren Kokon (für Kinder Ü-Ei Hülle) eingehüllt werde, der uns Ruhe und Schlaf schenkt. Während wir mit dem Finger den Rückweg tasten, spüren wir, wie unsere Atmung ganz entspannt und ruhig wird. Und mit diesem Gefühl der ruhigen Atmung und einer leichten Schwere schlafen wir ein.

In der Mitte kann man, wenn man es möchte, auch ein Gebet sprechen. Das Gefühl, beschützt zu sein beruhigt nicht nur die Kinder 🙂

Das Ritual mit dem Fingerlabyrinth eignet sich auch für den Tag, wenn die Kinder einen Moment zur Ruhe kommen sollen. Indem die Kinder das Labyrinth mit diesem Ritual mehrfach nutzen, stellt sich nach einiger Zeit, wenn sie das Labyrinth in den Hand nehmen, fast automatisch dieses Erdungsgefühl und die Ruhe ein.  Die Wendungen des Labyrinths haben eine erdende Wirkung, die wir durch dieses Ritual noch stärker betonen. Kinder nehmen das Labyrinth immer wieder gerne zur Hand. Auch vor den Hausaufgaben ist es eine Möglichkeit, die Gedanken zur Ruhe kommen zu lassen.