Labyrinthe

Es geht los – das Labyrinth in Schüttorf

In der kleinen Stadt Schüttorf in der Grafschaft Bentheim wird ein kleiner Stadtpark neu gestaltet. Wir bieten in Schüttorf  schon seit zwei Jahren die Seminarreihe:
„Labyrinth meets Kunst“  an.
Was lag also näher, als den Stadtvätern unseren lang gehegten Wunsch nach einem Labyrinth vorzutragen. Und siehe da – unsere Idee wurde angenommen und nun wird in dem kleinen Park ein Labyrinth verlegt.

Viel Erdarbeiten wurden bis heute bereits erledigt und nun geht es los mit der Verlegung des Labyrinthes. Es wird ein Knidos-Labyrinth werden nach den Plänen von Herrn Reißmann, wofür ich mich hier noch einmal ganz ganz herzlich bedanke. Auf der Seite von Herrn Reißmann (https://blogreissmann.wordpress.com/) hatte ich das neue Labyrinth vor dem Krankenhaus in Magdeburg entdeckt. Es gefiel uns so gut, weil die Mitte sehr groß ist. So kann man auch mit mehreren Personen in der Mitte stehen und evtl. ein kleinen Ritual abhalten.
In Schüttorf wird der Weg aus Rasen bestehen und die Abgrenzungen aus Steinen.
Ich freue mich schon sehr. Wir möchten den Eingang so wählen, dass der Geher die erste Biegung nach links macht. Dann fällt sein Blick sofort auf die neu gestaltete Wand. Diese werden wir, Britta, Kirsten und ich, ebenfalls in den nächsten Wochen künstlerisch bemalen. So hat das Labyrinth einerseits diese schöne Wand als Grenze, anderseits die Weite des Parkes mit Blick in die Straßen der Stadt. Beschattet wird es von alten Bäumen, und Bänke laden zum Verweilen ein. Ich bin sehr gespannt auf die Gesamtkomposition und werde hier die Bilder vom Bau posten, damit ihr einen Eindruck erhaltet.

Das ist der Plan des Knidos-Labyrinthes.
Diese Stelle fühlt sich am besten an für den Eingang
Zwischen diesen Bäumen wird das Labyrinth verlegt.
Advertisements