Impulse

Spüre den Körper durch deine Gedanken

Nehmen Sie Ihr Fingerlabyrinth zur Hand. Setzen Sie sich aufrecht hin, beide Füße berühren fest den Boden. Legen Sie nun einen Finger auf den Eingang des Labyrinthes.

Führe deinen Finger auf den Weg des Labyrinthes. Fühle dabei jede Wendung, jede Biegung. Wenn du in der Mitte angekommen bist, lege das Labyrinth vor dich hin.
Nimm deinen Körper wahr, ganz spontan. Was möchte deine Aufmerksamkeit? Ist es ein Schmerz? Die Atmung? Ein bestimmtes Körperteil?
Nimm es wahr ohne darüber zu urteilen.
Nun lenke deine Aufmerksamkeit bewusst durch den Körper. Bleibe entspannt sitzen und denke nur an die einzelnen Körperteile: beginne bei den Füßen. Wie fest stehen sie auf dem Boden? Sind sie warm oder kalt? Nun denke an deine Waden, deine Knie, deine
Oberschenkel, die Hüfte, Gesäßknochen, Bauch, unterer Rücken, Brust, oberer Rücken, Nacken, Schultern, Oberarme, Ellbogen, Hände, Kiefer, Ohren, Augen, Kopf.
Hat sich etwas verändert in deinem Körper durch dieses kleine Wahrnehmungsreise? Nimm dieses Gefühl für den Körper mit in den Tag, während du das Labyrinth mit dem Finger zurückgehst.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s