Labyrinthe

Ein Kraftort zum Auftanken

 

2016-10-05-11-18-42

2016-10-05-11-42-01 2016-10-05-11-19-04

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Müstair in der Schweiz

Auf dem Weg über die Alpen sind wir im letzten Urlaub den Reschenpass gefahren und suchten eine Zwischenübernachtung. Im Campingführer entdeckte ich in dem Ort Müstair in der Schweiz einen familiären Campingplatz mit einer Heubodensauna. Das klang doch super! Wir kamen direkt vom Gardasee. Dort war es zwar noch herrlich warm für die herbstliche Jahreszeit, aber der Platz, auf dem wir standen, gefiel uns nicht, zu dunkel, ohne Sonne. Der Campingplatz war allerdings so voll, dass man nicht wechseln konnte. Wir fühlten dort, wie es uns eher Energie raubte, als dass wir neue tanken konnten. Einen guten Kraftort wünschten wir uns dementsprechend für die letzten Urlaubstage.

Was ist eigentlich ein Kraftort? Für uns ist es ein Ort, an dem wir das Gefühl haben, Energie tanken zu können. In einigen Büchern findet man alte Kultstätten als Kraftorte, Hünengräber der Bronzezeit, Kirchen und heilige Orte. Gemeinsam ist diesen Orten der bemerkbare Einfluss auf den Menschen, der sich dort aufhält. Oft sagt man einem religiösem Ort, wie z.B. Lourdes starke Kräfte nach.
Wir haben schon einige Kraftorte besucht. Schon ein kurzer Aufenthalt hebt die körpereigene Energie an und wir fühlen uns erfrischt. Aber ebenso haben wir Orte kennen gelernt, die uns die Energie rauben und uns müde machen. Das sind die zwei Seiten, die zusammen gehören. Allerdings bin ich kein Geomant, der diese Erscheinungen messen kann, ich spüre einfach die Energie des Ortes und wie mein Körper dort reagiert.
So sind wir also nach Müstair gekommen, durch „Zufall“. (Aber es gibt ja keine Zufälle, wie wir wissen)
Und tatsächlich hat Müstair eine wunderbare Ausstrahlung, gelegen auf fast 1300 m Höhe, umgeben von Berggipfel. Als wir den Ort erreichten, waren wir überrascht. Hier gibt es ein Kloster, deren Grundmauern bereits im
8. Jahrhundert gelegt wurden. Im Inneren finden sich sehr alte Freskenmalereien.
Nachdem wir uns auf dem Campingplatz eingerichtet hatten, schauten wir uns den Ort und das Kloster an. Wir fühlten sofort eine gute Energie. Und tatsächlich, in dem kleinen Klosterladen lag ein Buch aus, über Kraftorte in der Schweiz, indem auch Müstair erwähnt wurde.
Aus der vorgesehenen einen Übernachtung wurde zwei, denn dieser wunderbare Kraftort hat uns so gut gefallen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s