Impulse

Die Kraft der Mitte

Nehmen Sie Ihr Fingerlabyrinth zur Hand. Setzen Sie sich aufrecht hin, beide Füße berühren fest den Boden. Legen Sie nun einen Finger auf den Eingang des Labyrinthes:

Führe deinen Finger auf den Weg des Labyrinthes. Fühle dabei jede Wendung, jede Biegung. Nimm die Struktur des Holzes wahr, wo ist sie glatt, wo aufgerauht? Wo behindern Fasern deinen Weg? Wie ist die Farbe des Holzes? Wie empfindest du die Stege an den Wendungen? Konzentriere dich ganz auf den Weg. Laß alle Gedanken, die dich ablenken, wie eine Wolke weiterziehen. Bleibe mit deiner Wahrnehmung bei deinem Finger. Wenn du die Mitte erreichst, halte einen Moment inne. Dann laß deinen Finger die einzelnen Rosenblätter durchfahren und wieder zur Mitte zurückkehren.
Atme tief und ruhig. Fühle deine Füße, die den Boden berühren. Genieße einige Atemzüge die Ruhe der Mitte. Wenn Alltags-Gedanken dich ablenken wollen, nimm ganz bewusst deinen Finger in der Mitte wahr und fühle die Verbindung deiner Füße mit der Erde. Spürst du die Kraft der Mitte? Noch einige Atemzüge, dann lasse deinen Finger den Rückweg gehen in deinem Tempo. Achte jetzt nicht nur auf den Weg, sondern auch auf deine Gedanken. Kannst du die Kraft der Mitte mit hinaus nehmen? Bleibst du ruhig und zentriert? Am Endes des Weges, beim Verlassen des Labyrinthes, sage ein kurzes, innerliches „Danke“.

Advertisements